UJS

Traditionsunternehmen an Investor verkauft

Der Frankfurter Insolvenzverwalter Dr. Georg Bernsau hat die Junghans Uhren GmbH an einen Investor verkauft. Dr. Hans-Jochem Steim übernimmt gemeinsam mit seinem Sohn Hannes Steim zum 1. Februar 2009 den gesamten Geschäftsbetrieb und alle Sparten des Unternehmens. 85 Mitarbeiter werden übernommen. Die 30 Mitarbeiter, die von der Kaufgesellschaft nicht übernommen werden, sollen in eine Transfergesellschaft übergehen, die auf zwölf Monate und höchstmögliche Förderung ausgelegt. Mit der übertragenden Sanierung ist die vollständige Herauslösung der Junghans Uhren GmbH aus dem Egana-Konzern abgeschlossen. Der Insolvenzverwalter hatte bereits im Insolvenzantragsverfahren und im eröffneten Insolvenzverfahren eine juristische und nahezu vollständige kaufmännische Herauslösung vorgenommen. Dr. Hans-Jochem Steim ist geschäftsführender Gesellschafter der Hugo Kern und Liebers GmbH & Co. KG mit Sitz in Schramberg, einer an 50 Standorten weltweit tätigen Unternehmensgruppe mit insgesamt 5.400 Mitarbeitern. Sei Sohn Hannes Steim ist Geschäftsführer der Firma Carl Haas GmbH, die zuerst als Federnfabrik für die Uhrenindustrie gegründet wurde und anschließend maßgeblich zur Entwicklung der Nivarox-Spirlafedern beigetragen hat, heißt es in der offiziellen Pressemitteilung zum Verkauf von Junghans. Seit 2007 gehört die Carl Haas GmbH ebenfalls zur Kern-Liebers-Gruppe.

Verwandte Themen
Nordstil mit neuer Leitung weiter
Das war los im April weiter
Sponsor des »Radio Regenbogen Award« weiter
Für den Europäischen Erfinderpreis 2017 nominiert weiter
Studex mit neuer Geschäftsführung weiter
Esprit richtet Vertrieb neu aus weiter