UJS
TAG Heuer hebt mit S3 Swiss Space Systems ab.

TAG Heuer: Völlig schwerelos ...

Der Airbus A340-300 des S3-Programms, ein Ableger des Raumfahrtunternehmens Swiss Space Systems, wird für sein weltweites Kommerzialisierungsprogramm der S3-ZeroG-Flüge die Farben TAG Heuers tragen.

Doch TAG Heuer hebt damit nicht zum ersten Mal in die Schwerelosigkeit ab. 1962 flog eine Heuer am Armgelenk von John Glenn an Bord der Rakete FriendShip 7 in die unendlichen Weiten des Weltalls. Dank des Programms S3 ist das Erlebnis der Schwerelosigkeit fortan den meisten zugänglich, und zwar zu einem erschwinglichen Preis (ab 2.000 ) von weltweit über 15 Standorten aus. Startschuss für die ersten Flüge in der Schweiz ist im September, dann geht es weiter in Richtung der Vereinigten Arabischen Emirate. Es folgen Asien und Nordamerika.

TAG Heuer wird nicht nur auf den Werbeträgern des Programms zu sehen sein. Unter anderem wird es exklusive TAG-Heuer-S3-Uhren geben, die für den Zugang zum Flugzeug als Boarding Pass dienen sollen. Der schwarze Chronograph »Formula 1« aus Stahl mit Titankarbid-Beschichtung weist eine rote 25-Sekunden-Skala auf, was der genau zeit entspricht, in der die Passagiere die Schwerelosigkeit erleben. Das S3-Logo findet sich bei 6 Uhr und auf dem Kautschukband, und auf dem Gehäuseboden ist die Flugkurve des Parabelflugs eingraviert.

Verwandte Themen
Im Handumdrehen von Smart zu Mechanik weiter
Sponsor von »250 Jahre Goldstadt Pforzheim« weiter
Jugendstil-Blüten auf Jubiläums-Ring weiter
Carrera Calibre 16 neu interpretiert weiter
Die »Goldstadt« feiert Jubiläum weiter
Partnerschaft um zwei Jahre verlängert weiter