UJS
Foto: Stadt Pforzheim

250 Jahre Pforzheim: Die »Goldstadt« feiert Jubiläum

Geplant sind jede Menge Events, Kultur-Veranstaltungen, Musikkonzerte sowie Ausstellungen zum 250-jährigen Jubiläum der »Goldstadt«. Die Feierlichkeiten soll als ein Festival für alle in die Geschichte eingehen. Auf dem Programm stehen mehr als 300 Veranstaltungen bis diesen November.

Für den ersten Galaabend am 12. Mai ist es gelungen, José Carreras für einen Auftritt nach Pforzheim zu holen. Foto: Stadt Pforzheim

2017 feiert Pforzheim seine Schmuck- und Uhrenindustrie, 250 Jahre »Goldstadt«. 1767 erteilte der Markgraf Karl Friedrich die Erlaubnis in Pforzheim eine Uhren- und Schmuckfabrik zu errichten, das war der Beginn einer einzigartigen Erfolgsgeschichte. Im Jubiläumsjahr bietet die Goldstadt jede Menge Events, Ausstellungen, Theater und Konzerte. Pforzheim ist seit 250 Jahren Heimat wichtiger Schmuck- und Uhrenhersteller, die sich in der Ansiedlung von neuen Industrien und innovativen Wirtschaftszweigen fortsetzt. Bis heute produzieren kreative Köpfe, Schmuckdesigner und Goldschmiede aus Pforzheim etwa 80 Prozent der deutschen Schmuckwaren und es gibt in Pforzheim die einzige Goldschmiedeschule mit Uhrmacherschule der Bundesrepublik. Aus dieser Tradition sind auch moderne Präzisions-, Medizin- und Stanztechnologien entstanden. Die Pforzheimer Hochschule festigt den Ruf als internationale Design- und Innovations-Metropole.

Fast 300 Veranstaltungen zum Jubiläum bis November 2017

Mit fast 300 unterschiedlichen Veranstaltungen feiert Pforzheim: Den Auftakt bildet Ende dieses Jahres die große Sonderausstellung »Mechanik en miniature – Armbanduhren der Luxusklasse« ab 25. November im Schmuckmuseum Pforzheim im Reuchlinhaus. Knapp 100 Armbanduhren sind zu bewundern, überwiegend aus aktuellen Produktionen. Im Fokus stehen die herausragende Technik sowie die Besonderheiten mechanischer Uhrwerke. Die Spielzeit des Pforzheimer Theaters steht unter dem Motto »El Dorado« und mit dem international renommierten Open-Air Theater Titanick wird das Theaterspektakel »Goldrausch« auf den Straßen im Zentrum der Stadt erlebbar. Das komplett umgestaltete Technische Museum wird am 8. und 9. April 2017 in moderner Ausstellungskonzeption neu eröffnet. An historischen Maschinen ist unter anderem das Guillochieren zu sehen, ein Verfahren, bei dem komplexe Linienmuster ins Material gearbeitet werden. Mit einer zweitägigen Eröffnungsgala feiert Pforzheim am 12. und 13. Mai eines seiner großen Highlights. Für den ersten Galaabend am 12. Mai ist es gelungen, José Carreras für einen Auftritt nach Pforzheim zu holen. Am 9. Juli sind alle aufgerufen, sich an der »Rassler-Stern-Wanderung« zu beteiligen. Wie sich alte Techniken neu interpretieren lassen, zeigt das EMMA Kreativzentrum mit »Pforzheim revisited« (bereits ab 4. Mai). Zahlreiche Vorträge, Konzerte und Workshops ergänzen das umfangreiche Programm, das mit der Doppelausstellung »Must-haves - Schmuck großer Juweliere/ Must-sees - Schmuck in der Kunst«, die ab 21. Mai im Schmuckmuseum präsentiert wird, noch einen weiteren Höhepunkt erlebt. Ob visuelle Kunst auch ist, was sie scheint? Die »Timeless machine« zeigt Licht- und Multimediaprojektionen von Alexander Stublić am Industriehaus. Ab dem 23. Juni lassen sie die Stadtgeschichte aufleben und blicken auf innovative Industrien, die aus der Traditionsindustrie entstanden sind. 2022 wird das Jubiläum in der Ornamenta II als Forum für Design-, Architektur- und Stadtentwicklung fortgeführt.

Weitere Infos unter: www.goldstadt250.de

Verwandte Themen
Sponsor von »250 Jahre Goldstadt Pforzheim« weiter
Jugendstil-Blüten auf Jubiläums-Ring weiter
Jubiläum in Gold festgehalten weiter
Partnerschaft um zwei Jahre verlängert weiter
Red Dot Award weiter
Goldstadt beginnt Feierlichkeiten im November weiter