UJS
Fahrer und Rennwagen des Teams »Scuderia Monaco« vor dem Start zur  Le Man Classic.
Fahrer und Rennwagen des Teams »Scuderia Monaco« vor dem Start zur Le Man Classic.

Sponser des Teams »Scuderia Monaco«

Bereits zum zweiten Mal war bei der Le Man Classic ein Team für Chronoswiss am Start, bestehend aus dem Münchener Chronoswiss-Konzessionär Thomas Eder und zwei weiteren Fans der Marke: Stefan Eckert und Rainer Giehler, die wieder gemeinsam im Porsche 356 A Speedster aus dem Jahr 1957 Gas gaben. Für die Zeitnahme wurde jeder der drei Fahrer mit einer Chronoswiss Timemaster Flyback ausgestattet.

Nachdem das Team sich vor zwei Jahren einen respektablen 29. Platz erkämpfte, konnte das Team »Scuderia Monaco« in ihrem Speedster 2010 das Niveau halten und bei Kaiserwetter und 36 Grad im Schatten auf Platz 30 von 69 in ihrem Startfeld düsen.

Zum 24-Stunden-Rennen von Le Mans hat Chronoswiss eine historische Verbindung: Firmengründer und -inhaber Gerd-Rüdiger Lang war während seiner Zeit beim Uhrenhersteller Heuer nicht nur offizieller Zeitnehmer bei verschiedenen Formel-1-Rennen, sondern auch bei den Dreharbeiten des legendären Films »Die 24 Stunden von Le Mans« mit Steve McQueen. 

Verwandte Themen
Sonder-Medaille zum Pforzheim-Jubiläum weiter
Sponsor des »Radio Regenbogen Award« weiter
Sponsor von »250 Jahre Goldstadt Pforzheim« weiter
Jugendstil-Blüten auf Jubiläums-Ring weiter
Die »Goldstadt« feiert Jubiläum weiter
Partnerschaft um zwei Jahre verlängert weiter