UJS
Werner Wicklein
Werner Wicklein

Uhrenmarke trauert um Werner Wicklein

  • 18.05.2010
  • Leute
  • U.J.S. Redaktion

Werner Wicklein, langjähriger Geschäftsführer der Uhrenfabrik Junghans GmbH & Co. KG, erlag in Mannheim in der Nacht zum 15. Mai 2010 im Alter von 64 Jahren den Folgen eines Herzinfarktes. Von der Rewe-Handelsgruppe kam Wicklein 1986 zunächst zur Unternehmensgruppe EganaGoldpfeil. Hier zeichnete er unter anderem als Prokurist für Unternehmenstochter Dugena sowie den Aufbau des Logistikzentrums verantwortlich. Mit der Übernahme der damaligen Junghans Uhren GmbH durch die Egana-Gruppe begann der erfahrene Experte in der Uhrenbranche 2002 die Geschicke des Unternehmens zu steuern.

Erfolgreich führte Wicklein die Traditionsmarke gemeinsam mit dem zweiten Geschäftsführer Matthias Stotz, der Mitte 2007 zu Junghans wechselte, durch die vom Mutterkonzern ausgelöste Insolvenz. »Das Herauslösen von Junghans aus dem kaufmännischen Geflecht von EganaGoldpfeil ist eine besondere Leistung Wickleins«, würdigen die neuen Eigentümer der Uhrenfabrik Junghans GmbH & Co. KG, Dr. Ing. Hans-Jochem und Hannes Steim, das Wirken von Wicklein. »Wir blicken dankbar auf die gemeinsam mit ihm verbrachte Zeit zurück«, so die Gesellschafter.

Aufgrund seines bevorstehenden Ruhestands, den Wicklein im Herbst diesen Jahres plante, wurde noch gemeinsam die Zukunftsfrage geklärt. Wickleins erfolgreiche Arbeit soll nun weitergeführt und seine weitsichtigen Ideen für das Traditionsunternehmen umgesetzt werden.

Verwandte Themen
Patrick Pruniaux wird Geschäftsführer von Ulysse Nardin weiter
Uhrenchef verlässt überraschend das Unternehmen weiter
Klassische Uhrmacherei mit moderner Formensprache. weiter
Neuer Direktor für den europäischen Uhrensektor weiter
Führungswechsel in der Chefetage weiter
Nordstil mit neuer Leitung weiter