UJS
Longines ist offizieller Zeitnehmer beim Alpinen Skiweltcup des Internationalen Skiverbands (FIS) während der Saison 2010/2011, passend dazu, der »Conquest Chronograph«.
Longines ist offizieller Zeitnehmer beim Alpinen Skiweltcup des Internationalen Skiverbands (FIS) während der Saison 2010/2011, passend dazu, der »Conquest Chronograph«.

Im Dienst des internationalen Skisports

Die Schweizer Uhrenmarke Longines stellt ihr Know-how im Bereich der Sportzeitmessung in den Dienst des Skisports. Als offizieller Zeitnehmer des Alpinen Skiweltcups des Internationalen Skiverbandes (FIS) wird die Schweizer Uhrenmarke während der ganzen Saison 2010/2011 auf den Pisten im Einsatz sein. Die Wettkämpfe werden in Bulgarien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Kanada, Kroatien, Norwegen, Österreich, Schweden, der Schweiz, Slowenien, der Tschechischen Republik und den Vereinigten Staaten ausgetragen.

Aus diesem Anlass stellt Longines den »Conquest Chronographen« vor, einen Zeitmesser, der den Anforderungen auch der anspruchsvollsten Sportler gerecht wird. Im Lauf der Saison werden zudem wieder alle Blicke auf den Norweger Aksel Lund Svindal gerichtet sein, der 2009/2010 bemerkenswerte Leistungen erbrachte und Longines-Botschafter der Eleganz ist.

»Longines freut sich auf die neue Skisaison, die packende Wettkämpfe verspricht. Wir sind sehr glücklich, nun in allen Ländern des FIS-Weltcups vertreten zu sein!« so Walter von Känel, Präsident von Longines. Und Gian Franco Kasper, Präsident der FIS, erklärt: »Es ist für die FIS äußerst erfreulich, dass die Partnerschaft zwischen der Schweizer Uhrenmarke Longines und dem Alpinen Skiweltcup weiter ausgebaut wurde. Die alpinen Skiwettkämpfe sind zwingend auf eine hundertprozentig zuverlässige Zeitmessung angewiesen. Bei insgesamt 78 Rennen in 14 Ländern kann nur ein global aktiver, sehr erfahrener Partner diese Aufgabe wahrnehmen. Bei Longines wissen wir, dass wir in guten Händen sind.«

Verwandte Themen
TT Trendtime GmbH übernimmt Distribution weiter
Doppeltes Jubiläum läutet neues Ausbildungsjahr ein weiter
Schweizer Uhrenhersteller ist auf einem guten Weg weiter
An japanisches Unternehmen verkauft weiter
Wechsel in der Geschäftsführung weiter
Erweiterung der Manufaktur weiter