UJS

Jentner: Kleingalvaniken entscheiden sich für cyanidfreie Silber-Veredelung

Die Mehrzahl der Kunden von Jentner Plating Technology aus den Schmuck- und Technologie-Branchen setzt künftig auf das ungiftige Silberbad JE60, heißt es laut Unternehmensinformationen. Völlig ungiftiger Elektrolyt aus dem Hause Jentner ermöglicht vergleichsweise risikoarmen und umweltschonenden Einsatz mit extrem langen Standzeiten.

Cyanidfreies Silberbad JE60

Bei der Veredelung von Schmuckprodukten wie auch dem Bereich technischer Anwendungen verzeichnet die Jentner Plating Technology aus Pforzheim eine klare Trendwende. So hat sich die überwiegende Zahl der Kunden bereits neun Monate nach Markteinführung dieses komplett ungiftigen Neuprodukts für das Versilbern mit dem cyanidfreien Silberbad JE60 entschieden, meldet Jentner. Dazu zählen beispielsweise der Kleingalvanik-Anbieter Ferroinstant aus Gera, das in Stuttgart ansässige Uhren- und Schmucktechnikhaus Gebrüder Boley und der polnische Anbieter von Schmuckpräsentationszubehör P.A.T. Zu den Neuanwendern gehören ferner auch Felber Goldschmiedetechnik aus Wien, der Spezialist für Uhren- und Schmucktechnik Beco Technic aus Geesthacht sowie Horbach- Industriebedarf aus Idar-Oberstein und der holländische Großhändler für Juwelier-, Gold- und Silberschmied-Zubehör Bijou Moderne. Das Unternehmen verspricht: Eine Absage erhalten damit alle herkömmlichen Prozesse, bei denen etwa im Veredelungsprozess hochgiftige Blausäuresalze nachträglich hinzugefügt werden müssen. Weiterer Pluspunkt: Neben den überzeugenden Umwelt- und Sicherheitsvorteilen lassen sich mit dem cyanidfreien Silberbad JE60 auch höhere Standzeiten realisieren, da kein Zersetzen durch Oxidation möglich ist.

Sicher, sauber und wirtschaftlich

Das cyanidfreie Silberbad JE60 kann für Gestell- und Trommelware bis zu einer Schichtstärke von 25 μm eingesetzt werden. Die erzielte Reinheit der Silberniederschläge liegt dabei bei nahezu 100 Prozent und eignet sich sowohl für jegliche dekorative als auch für technische Anwendungen. Der cyanidfreie Elektrolyt ergänzt das ebenfalls bei Jentner Plating Technology noch erhältliche Glanzsilberbad JE36 und soll dieses auf lange Sicht ersetzen. Der Hersteller bietet Interessenten kostenlose Teststellungen an. Für beide Silberbäder, JE60 und JE36, empfiehlt sich laut Jentner der Einsatz der programmierbaren Jentner-Kleingalvanisiergeräte Digital II oder Digital V.

Das Unternehmen Jentner

Der Name Jentner steht seit mehr als 40 Jahren als Inbegriff für höchste Qualität von Produkten und Dienstleistungen aus der Oberflächen- und Galvanotechnik. Im Jahr 1974 in der ‘Goldstadt‘ Pforzheim von Kurt Jentner gegründet, lag der Schwerpunkt zunächst noch auf der Entwicklung von Edel- und Unedelmetall-Elektrolyten. Mittlerweile hat sich das seit 1999 in zweiter Generation von Chris Jentner geleitete Unternehmen mit seinen 70 Mitarbeitern zudem auf die Galvanisierung, also die Metallbeschichtung durch Elektrolyse, für Produkte aus verschiedenen Branchen spezialisiert. Die Jentner Plating Technology GmbH als Teil der Jentner Group bietet mit ihrem umfangreichen Programm alle Optionen für eine optimale Oberflächenbearbeitung beim Juwelier, im Labor oder auch bei industriellen Serienfertigungen. Das Unternehmen gehört inzwischen zu den weltweit führenden Herstellern von Badchemikalien und Kleingalvanisierungsgeräten.

Verwandte Themen
TT Trendtime übernimmt Vertrieb von Adore und Karl Lagerfeld weiter
Uhr gegen Kryptowährung weiter
B2B-Onlineshop für kleinere Kunden weiter
Edelsteinsammlung zurück in Idar-Oberstein weiter
Verlust von Edelsteinen weiter
Geschäftstätigkeit beendet weiter