UJS

Studienreise nach Dresden

  • 18.09.2010
  • Bildung
  • U.J.S. Redaktion

Vom 29. bis 31. August unternahm die Fachinnung Konstanz-Oberschwaben-Ulm des Zentralverbandes für Uhren, Schmuck und Zeitmesstechnik unter der Leitung des Obermeisters Heinz Rauscher eine Studienfahrt nach Dresden. Trotz Dauerregens wurde es den 28 Teilnehmer während der Reise nicht langweilig. Natürlich lockte in Dresden das alte »Grüne Gewölbe« mit seinen Schätzen.

Studienreise nach Dresden
Studienreise nach Dresden

Ein gemeinsames Abendessen mit Landesobermeister Kuge bildete den Abschluss des zweiten Tages. Viele interessante Kollegengespräche und der Austausch diverser Erfahrungen, die auch vor Ländergrenzen nicht halt machen, ergaben sich hier. Am dritten Tag ging die Reise nach Glashütte. Eine spannende Führung durch das Deutsche Uhrmachermuseum Glashütte, die der Museumsleiter Reichel persönlich lebhaft gestaltete, begeisterte die teilnehmenden Uhrmacher. Ein besonderer Höhepunkt für einen Uhrmacherkollegen bot sein Namen auf der Wand der Uhrmacherschulabgänger der Uhrmacherschule Glashütte. Abgerundet wurde der Besuch in Glashütte mit einem Rundgang durch die Uhrenfabrik von Glashütte Original. Derart mit Informationen ausgestattet hatte die Gruppe auch für die Rückreise genug Gesprächsstoff im Gepäck. Sicherlich hat diese Studienreise bleiben Eindrücke bei dem einzelnen Teilnehmer hinterlassen.

Verwandte Themen
1. Arbeitstagung 2017 weiter
Messe und Mehr weiter
»Goldene Unruh« geht nach Sachsen weiter
Wie man richtig Termine setzt weiter
Uhren zum Verlieben von Glashütte Original weiter
Neuanfang und neue Wege weiter