UJS
Warndienst: Trickdiebin gibt sich als Witwe aus.

Juwelier-Warndienst: Warnung vor vermeintlicher Witwe

  • 03.11.2017
  • Fakten
  • U.J.S. Redaktion

Am Dienstag, 03.10.2017 gelang es gegen 17 Uhr einer unbekannten Frau unbemerkt einen der ihr vorgelegten Brillanten gegen eine Imitation (Zirkonia) zu tauschen. Der Schaden beträgt zirka 70.000 Euro.

Die ganz in schwarz gekleidete Frau interessierte sich zunächst für ein Diamant-Collier. Dann erzählte sie, dass sie seit kurzem Witwe sei und ihr verstorbener Mann ihr noch einen Brillanten von 4,5 Karat schenken wollte. Der Frau wurden zwei Brillanten einzeln vorgelegt. Durch sehr geschicktes Hantieren gelang es ihr, einen der beiden Brillanten unbemerkt auszutauschen.

Personenbeschreibung:

weiblich; ca. 50-65 Jahre alt; ca. 150-160 cm groß; sehr elegant gekleidet; trug einen sehr großen Hut, eine Lesebrille sowie eine große schwarze Handtasche. Täterbilder unter: www.warndienst.com – Personenfahndung – Trick-/Diebstahl – WD2017-20-03

Der Juwelier-Warndienst rät:

Bei unbekannten Kunden, die lose Diamanten/Brillanten mit einem bestimmten Gewicht – und damit einem bestimmten Durchmesser – sehen wollen, ist immer Vorsicht geboten. Kriminelle haben dann Imitationen – meist Zirkonia – in dem zum gewünschten Karat-Gewicht passenden Durchmesser dabei! Zum Schutz gegen ein Austauschen während der Vorlage empfiehlt sich eine elektronische Taschen-(Fein)-Waage am Bedienplatz. Jeder Edelstein/Diamant wird im Beisein des Kunden bei der ersten Entnahme aus dem Steinbrief und beim abschließenden Zurücklegen gewogen.! Dies dient der Sicherheit beider Seiten.

Verwandte Themen
Mit Brillen, Bärten und Mützen - Raub von Rolex-Uhren weiter
Juwelier-Filiale schlägt AMAZON & Co weiter
Juwelier-Filiale schlägt Online-Shop weiter
Konsumklima gibt leicht nach weiter
Vertrauen und Erfahrungen sind die wichtigsten Entscheidungskriterien beim Kauf weiter
Neues Präsidium weiter