UJS

Konsumklima hellt sich auf

  • 02.03.2009
  • Fakten
  • U.J.S. Redaktion

Die Stimmung bei den deutschen Verbrauchern bessert sich. Stabile Preise und die Abwrackprämie sorgen dafür, dss sich das Konsumklima etwas aufhellt. Nachdem die Konjunktur- und Einkommenserwartung zuletzt rückläufig waren, legen beide Indikatoren im Februar zu.

Die Anschaffungsneigung (Gewinner der Vormonats) muss nur minimale Einbußen hinnehmen und liegt über dem Vorjahresniveau. Der Gesamtindikator prognostiziert nach revidiert 2,3 Punkten im Februar für März 2009 einen Wert von 2,6 Punkten.

Eine Inflationsrate von zuletzt unter einem Prozent sowie die Abwrackprämie für Altautos stützen momentan die Verbraucherstimmung. Die Konsumenten sehen laut der aktuellen GfK-Studie ihr Kaufkraft gestärkt und schätzen folglich ihre Einkommensaussichten optimistischer ein.

Trotz sich verschärfender rezessiver Tendenzen scheint die Talfahrt der Konjunkturerwartungen zumindest vorerst gestoppt zu sein, denn auch dieser Indikator kann zulegen. Zwar muss die Konsumneigung im Februar geringe Einbußen hinnehmen, dennoch wird dies durch die überaus starken Zugewinne aus dem Vormonat mehr ausgeglichen. In der Folge legt das Konsumklima im März 2009 leicht zu.

 

Verwandte Themen
Juwelier-Filiale schlägt AMAZON & Co weiter
Juwelier-Filiale schlägt Online-Shop weiter
Warnung vor vermeintlicher Witwe weiter
Konsumklima gibt leicht nach weiter
Vertrauen und Erfahrungen sind die wichtigsten Entscheidungskriterien beim Kauf weiter
Neues Präsidium weiter