UJS

Konsumklima bleibt in der Krise konstant

  • 28.05.2009
  • Fakten
  • U.J.S. Redaktion

Auch im Mai dieses Jahres zeigt die Stimmung der Verbraucher wenig Bewegung. Die Konjunkturerwartungen legen zum zweiten Mal in Folge leicht zu, während die Einkommensaussichten geringe Einbußen hinnehmen müssen. Die Konsumneigung zeigt sich auf gutem Niveau nahezu unverändert. Der Gesamtindikator prognostiziert nach 2,5 Zählern im Mai für Juni ebenfalls 2,5 Punkte und weist damit seit März dieses Jahres keinerlei Veränderung auf.

Zuletzt haben sich die Hinweise dahingehend verdichtet, dass die rasante Talfahrt der deutschen Wirtschaft ihrem Ende entgegengehen dürfte und Hoffnungen auf eine vorsichtige Stabilisierung noch in diesem Jahr bestehen. So legen auch die Konjunkturaussichten – allerdings auf sehr niedrigem Niveau – zum zweiten Mal in Folge leicht zu. Auch die Anschaffungsneigung verteidigt im Mai ihr positives Niveau und bleibt nahezu unverändert. Dagegen muss die Einkommenserwartung geringe Einbußen hinnehmen. Hier dürfte sich vor allem die steigende Angst vor Arbeitslosigkeit niederschlagen, die unter anderem aufgrund der vermehrten Kurzarbeit ansteigt und die Einkommensaussichten sinken lässt. Folglich indiziert der Konsumklima-Indikator auch für Juni eine sehr stabile Konsumstimmung. Allerdings steht angesichts befürchteter zunehmender Arbeitslosigkeit die echte Belastungsprobe für die Verbraucherstimmung noch aus.   

 

Verwandte Themen
Kaufkraft der Deutschen steigt weiter
Auf dem Wunschzettel ganz oben weiter
Trauring-Klau durch Telefon-Spionage weiter
Konsumenten finden Preisdifferenzierungen unfair weiter
Mit Brillen, Bärten und Mützen - Raub von Rolex-Uhren weiter
Juwelier-Filiale schlägt AMAZON & Co weiter