UJS
Die Verbindung von Smartphone und Schweizer Uhmacherkunst präsentiert auf der Baselworld die chinesische Marke 8848.

Baselworld 2017: Smartphones auf der Uhren- und Schmuckmesse

Nach der »smarten« Zurückhaltung in 2015 und 2016 bezüglich Wearables, empfängt die Baselworld die Smartness nun scheinbar mit offenen Armen. Selbst Mobiltelefone wird es zu sehen geben.

Dieses Jahr wird mit der Luxus-Mobiltelefonmarke 8848 erstmals ein chinesischer Hersteller luxuriöser Smartphones auf der Baselworld vertreten sein und zwei exklusive Mobiltelefone präsentieren. Diese wurden vom Schweizer Uhrmacher Kari Voultainen eigens für die Messe entworfen. Bei den Modellen handelt es sich um die Serien »Poseidon« und »Athene«.

Bei »Poseidon« wird auf der Rückseite ozeanblaues Krokodilleder und ein Ziffernblatt verarbeitet, welches mit 225 0.64-karätigen, rein-weißen Diamanten besetzt ist. Der Rahmen des Telefons ist aus PVD-Platin. Bei den »Athene«-Modellen findet man auf der Rückseite 225 0.64-karätige Rubine auf feuerrotem Krokodilleder. Der Rahmen ist champagnerfarbenen PVD-Gold gefertigt. Beide Modelle beginnen bei etwa 4.000 Euro – ohne Edelsteine.

Kari Voutilainen hat bei diesen beiden Telefonen seine Expertise und sein handwerkliches Können als Uhrmacher beigesteuert und sie zu einer maßgeschneiderten Kollektion gemacht. Das Ergebnis ist die innovative Einbindung luxuriöser Uhrenelemente in das Design eines Mobiltelefons. Des Weiteren wird 8848 seine maßgeschneiderte Frühjahrs- und Sommerkollektion 2017 vorstellen, die noch mehr auf die Personalisierungswünsche der Kunden eingeht.

Verwandte Themen
Baselworld verkürzt 2018 um zwei Tage weiter
Guter Anmeldestand weiter
Was Fachbesucher an Neuheiten erwartet weiter
Die Baselworld feiert 2017 ihr 100-jähriges Bestehen weiter
Carat+ lockt im Mai nach Antwerpen weiter
Der Countdown zur größten Uhren- und Schmuckmesse der Welt läuft weiter