UJS

Dezember-Ausgabe: Warten auf Weihnachten

Es ist wieder so weit: das Warten auf Weihnachten beziehungsweise das Christkind beginnt. Und hoffentlich hat sich Letzteres kräftig beim stationären Fachhandel für Schmuck und Ihren mit Geschenken eingedeckt. Der Bundessverband der Juweliere (BVJ) erwartet zumindest ein gutes Saisongeschäft für die Branche. Damit der geneigte Käufer auch den Weg zum klassischen Juwelier findet, muss dieser ein ansprechendes Ambiente bieten. Denn: »Der Kunde bevorzugt den schöneren Mitbewerber«, weiß Stefan Suchanek von RaumKunst, Agentur für Formbewusstsein & ästhetische Verkaufsstrategie. Dabei kann auch die Umgestaltung mit kleinen Mitteln wirkungsvoll und nachhaltig sein. Erfahren Sie dies und mehr über das Thema Nachhaltigkeit in der Uhren- und Schmuckbranche in Ihrer Dezember-Ausgabe. Eine weitere Möglichkeit, den Blick des Konsumenten weg vom Bildschirm und hin auf das Schaufenster zu lenken, ist ein besonderes, außergewöhnliches Angebot: Bieten, was nicht jeder bietet – denn Individualität ist für viele das höchste Gut im Leben. Weg vom Mainstream und hin zum Außergewöhnlichen heißt es daher außerdem in ihrer Dezember-Ausgabe. Und wer sich noch einmal einen kurzen Überblick über das Branchenjahr 2017 und die Themen, die den Fachhandel bewegt haben, verschaffen möchte, der wird beim U.J.S.-Rückblick 2017 fündig.

Hier können Sie die Oktober-Ausgabe direkt bestellen Ausgabe.

Verwandte Themen
Neue bunte Designs weiter
Hom(m)age an den Firmengründer weiter
1893 Johannes Dürrstein Limitierte Jubiläumsedition weiter
Ohrlochstechen im Winter kein Problem weiter
Das war los im November weiter
»Silver« für Ausstellungskonzeption des Technischen Museums weiter