UJS

Gute Stimmung trotz schwieriger Prognosen

  • 02.03.2009
  • Messen
  • U.J.S. Redaktion

Vom 20. bis zum 23. Februar 2009 stellten während der inhorgenta europe auf 64.500 Quadratmetern auf dem Gelände der Neuen Messe München 1.183 Aussteller aus 47 Ländern (2008: 1.224/48) ihre Neuheiten aus den Bereichen Schmuck und Uhren vor.

In puncto Fachbesucherfrequenz erwies sich die inhorgenta europe als erfreulich stabil. Trotz Glatteis, Schneetreiben und Karneval kamen erneut rund 30.000 Besucher aus 79 Ländern nach München, davon rund 30 Prozent aus dem Ausland.

Ungeachtet der gedämpften Erwartungen im Vorfeld bestätigten viele Hersteller und Händler einen positiven Messeverlauf, so die Veranstalter. Die gute Atmosphäre auf der inhorgenta europe 2009 sowie die dennoch verhaltene Markteinschätzung kommen auch in der Umfrage von TNS Infratest zum Ausdruck: 33 Prozent (2008: 52 %) der befragten Aussteller schätzen die gegenwärtige wirtschaftliche Situation der Branche mit ausgezeichnet bis gut ein. 56 Prozent (2008: 75 %) gaben dies für die zukünftige Marktentwicklung an. Bei den Besuchern waren es 45 Prozent (2008: 57 %) beziehungsweise 62 Prozent (2008: 74 %) der Befragten.

61 Prozent (2008: 72 %) der befragten Aussteller bewerteten die Messe insgesamt mit ausgezeichnet bis gut, auf Besucherseite waren es 91 Prozent (2008: 96 %).

Der angestammte Termin der inhorgenta europe bleibt auch 2010 bestehen, dann findet der Branchentreff in München vom 19. bis zum 22. Februar statt.  

 

Verwandte Themen
Einzelhandel funktioniert weiter
Hessischer Staatspreis verliehen weiter
JuwelUhr in Hagen geplant weiter
Die Notwendigkeit von Messen weiter
Vertrauen ist das A und O weiter
Startschuss bereits in vier Wochen weiter