UJS

Hallenneubau soll 2013 abgeschlossen sein

  • 11.01.2010
  • Messen
  • U.J.S. Redaktion

Der Hallenneubau der Architekten Herzog & de Meuron wird zur Baselworld 2013 eröffnet. Für das Gesamtprojekt werden CHF 430 Millionen investiert. Die Überarbeitung des Projekts Messezentrum Basel der Architekten Herzog & de Meuron ist somit abgeschlossen.

Der Hallenneubau weist einen Grundriss von rund 220 auf 90 Meter und eine Höhe von 32 Meter auf. Mit dem Neubau wird das gesamte Messegelände in Basel eine Bruttoausstellungsfläche von 141.000 Quadratmeter anbieten können, welche den betrieblichen Anforderungen der Weltmesse für Uhren und Schmuck entspricht. Das statische Grundkonzept und die technische Ausrüstung (Belastbarkeit, Stützenraster, Medienraster etc.) des Hallenneubaus sind analog der bestehenden Halle 1 konzipiert.

Bereits im März 2009 ist entschieden worden, die Eröffnung des Hallenneubaus von Januar 2012 auf die Baselworld 2013 zu verschieben. Dies ermöglicht auch einen besseren Bauablauf dank längeren Bauzeitfenstern. Nach Vorbereitungsarbeiten wird im Anschluss an die Baselworld 2011 zuerst die Überbauung des Messeplatzes realisiert. Nach der Baselworld 2012 erfolgen dann Abbruch und Neubau der Halle 3 und des »Kopfbaus« an der Halle 1. Diese Terminplanung stellt sicher, dass die Weltmesse für Uhren und Schmuck von den Bauarbeiten nicht tangiert wird und jeweils im gewohnten Rahmen stattfinden kann.

Die Notwendigkeit einer Projektüberarbeitung wie beim Projekt »Messezentrum Basel« sei bei derart grossen und komplexen Projekten nichts Aussergewöhnliches, sagt Ulrich Vischer, Verwaltungsratspräsident der MCH Group AG, welche die Baselworld organisiert. »Dass wir der Kostenkontrolle grosse Beachtung schenken, ist im Interesse aller Beteiligten, nicht nur des Unternehmens, sondern auch der öffentlichen Hand, die sich für das Projekt ausgesprochen hat.« Für René Kamm, CEO der MCH Group AG, hat das Projekt mit der Überarbeitung zusätzlich an Qualität gewonnen: »Die städtebauliche Verträglichkeit des Neubaus ist gesteigert worden – ohne Einbusse seiner Funktionalität.«

 

Verwandte Themen
Guter Anmeldestand weiter
Was Fachbesucher an Neuheiten erwartet weiter
Die Baselworld feiert 2017 ihr 100-jähriges Bestehen weiter
Smartphones auf der Uhren- und Schmuckmesse weiter
Carat+ lockt im Mai nach Antwerpen weiter
Der Countdown zur größten Uhren- und Schmuckmesse der Welt läuft weiter