UJS
Die Charms der limitierten Edition Xenox by Peter Sengl werden in einer attraktiven Box präsentiert.
Die Charms der limitierten Edition Xenox by Peter Sengl werden in einer attraktiven Box präsentiert.

Schmuck ist Kunst, Kunst als Schmuck

  • 20.11.2010
  • Schmuck
  • U.J.S. Redaktion

Mit Xenox by Peter Sengl präsentiert die österreichische Schmuckmarke eine außergewöhnliche Sonderedition: Der akademische Maler Peter Sengl hat seine metaphorische Bildsprache in sechs spannende Kunst-Stücke in Form von Charm-Anhängern übertragen. Anstelle von Pinsel, Stift, Farbe und Leidenschaft entsteht der künstlerische Ausdruck durch den Einsatz von rhodiniertem Sterlingsilber gepaart mit Emaille. Das doppeldeutige Motto der Sonderedition lautet »Nehmen Sie Kunst auf den Arm«.

Die Idee zu der Kooperation hatte Xenox-Geschäftsführer Manfred Stütz: »Ich habe Peter Sengl engagiert, weil mich seine Ideen- und Phantasiewelt anspricht. Seine Bildwelten von Katzen, Vögeln, Clowns und Teufeln finde ich sehr ansprechend und ist für unsere Xenox Charms Kollektion eine spannende Ergänzung. Jedes Sengl-Bild ist ein individuelles Portrait – wie jedes Xenox Charm eine individuelle Sprache spricht.«

Die limiterte Kollektion besteht aus sechs verschiedenen Charms. Jedes Modell trägt seinen eigenen Namen: »Wer narrt wen«, »Tiger im Talon«, »Ruf der Wildnis«, »Herz lass nach«, »Teufel für einen Tag«, »Immer dem Schabel nach«. Eine Auflage von nur 500 Stück je Motiv garantiert Exklusivität.

Peter Sengl, Jahrgang 1945, ist ein renommierter österreichischer akademischer Maler, der mit Xenox erstmals seine Kunst in Schmuck umsetzt. Wie in seinen Bildern interpretiert er auch hier die leidenschaftlichen Phantasien und Obsessionen der modernen Gesellschaft. Der in Wien lebende Maler wurde für seine Arbeiten bereits mehrfach ausgezeichnet.

Verwandte Themen
Schmuck 1970 bis 2015. Sammlung Bollmann weiter
Dimogi gestaltet Präziosen aus Geld weiter
Fischer Trauringe bei Preis der Deutschen Manufakturen ausgezeichnet weiter
»Die Würde des Menschen ist unantastbar« weiter
Fest verankert weiter
Farbenfrohe Sommernachtsträume weiter