UJS
Die Swatch Group hat den weltweite kleinsten Bluetooth-Chip entwickelt.

Swatch Group: Weltweit kleinster Bluetooth-Chip

Die Swatch Group hat einen neuen elektronischen Bluetooth Chip vorgestellt. Die neue integrierte Schaltung wurde zu 100 Prozent von EM Microelectronic, Swatch Group R&D und dem CSEM entworfen.

Georges Nicolas Hayek, CEO der Swatch Group, mit dem neuen Chip.

Der neue Chip stellt gleich mehrere Rekorde auf, meldet der Konzern:  

• Es handelt sich um den kleinsten Bluetooth-Chip auf dem Markt überhaupt. Die Ultraminiaturisierung der elektronischen Komponenten ist entscheidend für die zunehmende Verdichtung der Funktionen in tragbaren elektronischen Geräten, sowie für das Internet der Dinge (Internet of Things).

• Gegenüber der Konkurrenz weist dieser Bluetooth Chip bei den ausschlaggebenden Anwendungsszenarien den niedrigsten Energieverbrauch auf und erhöht somit die Autonomie von verbundenen Objekten, was in diesem Bereich wesentlich ist.

• Seine extrem schnelle Aufstartzeit ist bisher unübertroffen, was die Reaktivität und die Batterie-Lebensdauer unter anderem von elektronischen Beacons verbessert.  

Der Chip ist bereits offiziell gemäß dem neuen Bluetooth Version 5.0 Standard qualifiziert. Ausgelegt für eine maximale Einsatzflexibilität kann er alleine oder in Verbindung mit unterschiedlichen Sensoren verwendet werden; Systemintegratoren können die Vorteile des Microcontrollers mit sehr niedrigem Energieverbrauch nutzen oder mit dem Chip, jedes tragbare elektronische Gerät mit einer Bluetooth Kommunikations-Funktion ausrüsten.  

Die Swatch Group und das CSEM mit Sitz in Neuchâtel arbeiten in vielen Bereichen zusammen. Wie bereits im Februar angekündigt, arbeiten die beiden langjährigen Partner zusammen an der Entwicklung eines Swiss-Made-Ökosystem. Dieses ist speziell auf die Bedürfnisse von kleinen verbunden Objekten zugeschnitten, in erster Linie für Uhren. Diese Plattform wird um ein total neuartiges, speziell zugeschnittenes Betriebssystem aufgebaut

Verwandte Themen
Victor Mayer weiter
Schweizer Uhrenhersteller ist auf einem guten Weg weiter
Unruh-Spiralfeder aus Silizium weiter
Swatch erwartet Wachstum weiter
Swatch zieht Halbjahresbilzanz weiter
Management-Änderungen in der Swatch Group weiter