UJS

Neue Technik entwickelt

  • 13.08.2009
  • Technik
  • U.J.S. Redaktion

Liebesgedicht, Fingerprint oder Foto: Mit der neuen Fototiefengravur von Siro Lasertec sind großen Gefühlen keine Grenzen gesetzt.

Mit Fototiefengravur von Siro Lasertec gravierte Schmuckstücke.
Mit Fototiefengravur von Siro Lasertec gravierte Schmuckstücke.

Die Firma Siro Lasertec hat erkannt, weshalb Fotogravuren von vielen Juwelierfachgeschäften abgelehnt beziehungsweise nicht angeboten werden: Die Gravuren sind nicht tief genug. Es kommt häufig zu Reklamationen da die Gravuren schon nach kurzer Zeit abgetragen sind; ein Aufarbeiten ist dann meist nicht mehr möglich. Das ist dann nicht nur für den Kunden ärgerlich, es bedeutet letztlich einen Mehraufwand für das Fachgeschäft. Siro Lasertec bietet deshalb ab sofort eine komplette Neuerung für Fachgeschäfte an: Die Fototiefengravur. Mit dieser von Siro Lasertec neu entwickelten Technik lassen sich Fotos dauerhaft bis zu 0,2 Millimeter tief gravieren. Gleichzeitig ist diese Gravur wesentlich detailgenauer als mit herkömmlichen Gravursystemen. Weitere Vorteile liegen in der Flexibilität der Beschriftungsmöglichkeiten und in der kräftefreien, schonenden Behandlung der Materialoberflächen.

Individuelle Faksimiles, Fingerprints oder Fotos nach Bildvorlagen auf Schmuckstücke zu lasern ist für Juweliere und Werkstätten eine lukrative Verdienstmöglichkeit: immer mehr Kunden möchten so individualisierten Schmuck tragen. Den persönlichen Wünschen sind hierbei keine Grenzen gesetzt: Es können aus den Vorlagen Bildausschnitte gewählt werden und somit einzelne Personen aus einer Gruppenaufnahme herausgelöst oder über Bildmontagen mehrere Personen zusammengefügt werden. Das jeweilige Ergebnis wird dann von Siro Lasertec auf die Oberfläche des Schmuckstücks gebracht.

Lasergravursysteme von Siro Lasertec kommen auf nahezu allen metallischen Oberflächen und Materialien zum Einsatz: Bilder, Logos, Handschriften, Fingerabdrücke, Barcodes oder Schriftzüge können ganz einfach auf Einzelstücke oder auf größere Serien tiefengraviert werden. Es sind dabei Lasermikrogravuren, 3-D-Gravuren (erhaben oder vertieft) oder Rotationsgravuren möglich. Unter der Verwendung von CO2-Lasern können selbst organische Materialien wie Leder, Holz, Plastik oder Glas graviert werden.

Verwandte Themen
Victor Mayer weiter
Weltweit kleinster Bluetooth-Chip weiter
Synthetischer Diamant
Synthetische Diamanten – täuschend echt weiter
Joke: Alles im Griff weiter
Olympus: Nur zahlen, was man verbraucht weiter
Swarovski: Glänzende Aktivitätstracker weiter