UJS
Ende Juli lief die Plastiki von David de Rothschild im Hafen von Sydney ein. Zur Finanzierung des Nachfolgeprojekts »The Plastiki Pod« versteigerte die Uhrenmanifaktur IWC Schaffhausen eine »Ingenieur Automatic Mission Earth Edition Adventure Ecology« in
Ende Juli lief die Plastiki von David de Rothschild im Hafen von Sydney ein. Zur Finanzierung des Nachfolgeprojekts »The Plastiki Pod« versteigerte die Uhrenmanifaktur IWC Schaffhausen eine »Ingenieur Automatic Mission Earth Edition Adventure Ecology« in

Engagement für eine saubere Umwelt

  • 01.09.2010
  • Uhren
  • U.J.S. Redaktion

Nach 130 Tagen auf hoher See lief die Plastiki Ende Juli im Hafen von Sydney ein. David de Rothschild und seine Crew, die rund 8.000 Seemeilen von San Francisco über den Pazifik segelten, wurden von einer begeisterten Menge in Empfang genommen. Auch die Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen als offizieller Partner ist hocherfreut über die erfolgreiche Expedition im Zeichen des Umweltschutzes. Ihre »Ingenieur Automatic Mission Earth Edition Adventure Ecology« hat die Crew während ihrer Fahrt am Handgelenk getragen. Ein Unikat in Platin wird nun auf www.theplastiki.com versteigert.

»Wir sind unglaublich stolz auf David de Rothschild und seine Organisation Adventure Ecology und überglücklich, dass er und seine Crew die abenteuerliche Fahrt so erfolgreich gemeistert haben«, freut sich Georges Kern, CEO der CO2-neutralen Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen. De Rothschild setzte mit der Plastiki seine Vision von einer Gesellschaft, die Abfall als Ressource versteht, ideenreich in die Tat um, indem er den Schiffsrumpf aus 12.500 recycelten Plastikflaschen bauen liess und für das Segel ein neuartiges, wiederverwertbares Hightech-Gewebe wählte. Die avantgardistische Plastiki mit ihren Solarpaneelen, Windturbinen und Fahrrad-Generatoren zur Stromgewinnung zeigt auf beeindruckende Weise, was möglich wird, wenn man Grenzen neu definiert. Mit der Plastiki-Expedition machten David de Rothschild und seine Crew darauf aufmerksam, welche Spuren der Mensch gedankenlos in der Natur hinterlässt.

Zusammen mit der Stiftung »Sculpt the Future« wird Adventure Ecology im Rahmen des Plastiki-Projekts ein neues Projekt mit dem Namen »The Plastiki Pod« starten. Einen wichtigen Zuschuss hierzu lieferte die Versteigerung einer exklusiven »Ingenieur Automatic Mission Earth Edition Adventure Ecology« in Platin von IWC Schaffhausen, welche 30.800 € einbrachte.

Verwandte Themen
Erste gemeinsame Touchscreen-Smartwatch weiter
Deutsche Boutique erhält Web-Präsenz weiter
Farbenfroh mit Mondphase weiter
Gesundheitsanwendungen bei Mobil-Geräten ohne Mehrwert weiter
Uhrenmodell in limitierter Version weiter
Farbige Transparenz weiter