UJS
Revolo bietet ein Online-Konfigurations-Konzept für Juweliere.

Revolo: Online-Konzept für den Juwelier

Mit dem Konzept von Revolo können Kunden ihre eigene Uhr online konfigurieren. Das Konkurrenzverhalten zwischen Online- und Einzelhändlern soll dabei durch ein Partnerschaftsmodell ersetzt werden.

Egal ob Autos, Schuhe oder Fahrräder: Kunden suchen vermehrt die Möglichkeit, ihre Produkte zu personalisieren. Revolo möchte diesen Trend auch in der Uhrenindustrie etablieren. »Egal, ob bei einem unserer Händler vor Ort oder online, Kunden können ihrer Fantasie freien Lauf lassen indem sie ihre eigene Revolo-Uhr gestalten. Man wählt das Modell aus, bestimmt die Gehäusefarbe (Stahl, schwarz oder roségold) und entscheidet, ob die Lünette fest oder drehbar ist und ob sie verziert sein soll. Auch Uhrwerk, Ziffernblatt, Uhrzeiger, Krone und Band (inkl. Schnalle) sind frei wählbar«, erläutert Revolo. Der Name stammt von »Revolution«. Gegründet wurde das Unternehmen von Ron Weststrate, mit Unterstützung von einigen privaten Investoren und dem Uhrenliebhaber und Marketeer Geer Tibosch.  

Zum Zeitpunkt der Markteinführung bietet Revolo schon mehr als 100 Millionen Gestaltungsmöglichkeiten. Kunden, die noch mehr eigene Akzente setzen möchten, können Texte oder sogar Bilder auf der Rückseite der Uhr oder auf der Verpackung eingravieren lassen. Revolo fertigt alle Uhren in Amsterdam an und liefert innerhalb von zehn Arbeitstagen aus.  

Konzept für Juweliere  

Obwohl die Uhren ausschließlich online konfiguriert werden können, hat Revolo ein Konzept geschaffen, welches das gängige Konkurrenzverhalten zwischen Online- und Einzelhändlern durch ein Partnerschaftsmodell ersetzen soll. Kunden können beim Händler Revolo-Uhren ausprobieren und dann vor Ort gleich entwerfen und bestellen. Auch bei Personen, die in der Filiale noch nicht ordern, aber später online, bekommt der Händler durch eine Verknüpfung seine volle Marge. Sogar unbekannte Online-Kunden werden dem Partner-Geschäft durch ihre Postleitzahl automatisch zugewiesen. »Einzelhandel und Webverkäufe sind somit völlig integriert und der Juwelier ist für den Verbraucher 24 Stunden mit Revolo erreichbar. Der Händler arbeitet bei sich im Geschäft mit kleiner Kollektion und damit geringer Investition und hat dennoch immer die online Verfügbarkeit des gesamten Sortiments. Revolo ist auf dem neustem Stand der Technik und bietet dem Markt ein auf die Zukunft ausgerichtetes Konzept, angepasst an die schnellen Veränderungen in der Uhrenbranche«, verspricht das Unternehmen.

Verwandte Themen
Das Produkt bestimmt den Kaufort weiter
Uhren zum Verlieben von Glashütte Original weiter
Carrera Calibre 16 neu interpretiert weiter
Digitale Empfehlungen für den stationären Handel weiter
Schmucke Damenuhren von Dugena weiter
Neue Outdoor-Smartwatch weiter