UJS
Die AIDAluna, ausgestattet mit einer Schiffsuhrenanlage von Mühle-Glashütte. Bild: Meyer Werft
Die AIDAluna, ausgestattet mit einer Schiffsuhrenanlage von Mühle-Glashütte. Bild: Meyer Werft

Auf hoher See

  • 17.04.2009
  • Uhren
  • U.J.S. Redaktion

Auch das jüngste Familienmitglied der AIDA-Flotte, die AIDAluna, ist mit einer kompletten Schiffsuhrenanlage des Glashütter Traditionsunternehmens Mühle-Glashütte ausgestattet.

Der gerade in Mallorca getaufte Luxusliner AIDAluna hat eine moderne Uhrenanlage mit 35 Nebenuhren von Mühle-Glashütte installiert. »Zudem sind noch verschiedene nautische Instrumente wie Marinechronometer und Funksperrzeitenuhr von uns an Bord. Ein absoluter Hingucker ist jedoch die Projektionsuhr im Eingangsbereich«, freut sich Geschäftsführer Thilo Mühle. Das Unternehmen aus Glashütte ist eines der wenigen Spezialisten weltweit für hochkomplizierte Schiffsuhrenanlagen mit bis zu 150 »intelligenten« Nebenuhren.

Die Hauptuhr auf der AIDAluna steuert die Zeit und das Datum aller Nebenuhren, liefert Orts- und Weltzeit. Die Nebenuhren – mit Mikroprozessor und optoelektronischer Zeigerstandserkennung – bringen Erleichterungen bei der Installation und beim Überfahren von Zeitzonen sowie der damit verbundenen Zeitumstellung. »Zusätzlich bietet unser Schiffsuhrensystem Schnittstellen zur Maschinenraumüberwachung sowie zu Computer- und Telefonanlagen. Somit wird das gesamte Zeitmanagement an Bord unterstützt«, erklärt Thilo Mühle.

Für die nächsten AIDA-Neuzugang, der ab 2010 auf die Reise gehen wird, ist die Schiffsuhrenanlage von Mühle-Glashütte schon geliefert. Und für weitere zwei Schiffe, die in den Folgejahren vom Stapel laufen werden, sind die Verträge bereits unterschrieben.

Obwohl Mühle-Glashütte vor allem durch Armbanduhren bekannt ist, verrät der Namenszusatz »Nautische Instrumente & Feinmechanik«, wo die Wurzeln des Unternehmens liegen. Auch erinnert der strake Instrumentencharakter der Armbanduhren an die Welt der Nautik.

Verwandte Themen
Erste gemeinsame Touchscreen-Smartwatch weiter
Deutsche Boutique erhält Web-Präsenz weiter
Farbenfroh mit Mondphase weiter
Gesundheitsanwendungen bei Mobil-Geräten ohne Mehrwert weiter
Uhrenmodell in limitierter Version weiter
Farbige Transparenz weiter