UJS
Überarbeitet: Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk Band 1 und 2.
Überarbeitet: Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk Band 1 und 2.

Uhrmacher-Lehrbuch neu aufgelegt

  • 20.06.2010
  • Uhren
  • U.J.S. Redaktion

In Zusammenarbeit vom Heel Verlag und Michael Stern sind zwei neue Bücher erschienen: Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk Band 1 und 2. Der Herausgeber Michael Stern weist darauf hin, dass das von den Gewerbeoberlehrern Böckle, Brauns, Jendritzki und Schmidt 1951 geschriebene Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk das letzte in Deutschland erschienen Schulbuch für Uhrmacher ist. Generationen von Uhrmacherlehrlingen haben es für ihre Ausbildung genutzt und in beinahe jeder Uhrmacherwerkstatt gab es davon ein griffbereites Exemplar.

Der Erfolg dieses Werks lag sicher daran, dass es sowohl durch seinen didaktisch geschickten Aufbau überzeugt als auch durch die verständliche Ausdrucksweise, die das Lernen damit zum Vergnügen macht, so Stern. Nun ist das Standardwerk aus dem Jahr 1951 wieder zugänglich. Michael Stern, der erfahrene Autor und ausgewiesene Fachmann mit langjähriger Berufserfahrung auf diesem Gebiet, hat das Buch neu gesetzt und es zur besseren Nutzung in der täglichen Praxis durch wertvolle Anmerkungen ergänzt. Die Anmerkungen wurden in kursiver Schrift als Fußnoten beigefügt und stören damit nicht den Textfluss. Darüber hinaus wurden die physikalischen Einheiten den heutigen Normen angepasst sowie kleinere Fehler getilgt. Ziel war dabei, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen der tradierten Uhrmachersprache und den heutigen Erfordernissen herzustellen.

Das Lehrbuch widmet sich umfassend den Kenntnissen und Fertigkeiten, die der Uhrmacherlehrling beherrschen muss. In Band 1 geht unter anderem um die Werkstoffkunde, die wesentlichen Arbeitstechniken für Drehen, Bohren, Gewindeschneiden, Schleifen, Polieren oder Feinstellen der Uhren, das konstruierenden Fachzeichnen und Regulieren von Groß- und Kleinuhren. Band 2 vermittelt Grundlagen und Definitionen rund um Zeit und Zeitmessung, ergänzt durch Erklärungen und Funktionsbeschreibungen der verschiedenen Uhrentypen und Uhrenbauteile. Außerdem geht es um die Reparatur und Pflege verschiedener Uhrentypen und die Berechnung zu ersetzender Teile.

Zum besseren Verständnis wurden zeitgenössische Bezeichnungen und Normen aktualisiert, alle physikalischen Einheiten und der Fachrechenteil auf den neusten Stand gebracht. Damit erfüllt das zweibändige Lehrbuch für das Uhrmacherhandwerk auch knapp 60 Jahre nach seinem ersten Erscheinen noch den Anspruch, den man an ein aktuelles Fachbuch stellen muss. Es gehört deshalb nicht nur in die Bibliothek eines jeden Uhrenbastlers und -sammlers, auch für den Uhrmachermeister eignet es sich als Nachschlagewerk.

Das überarbeitete Werk bietet der Heel-Verlag in hochwertiger Aufmachung pro Band für 19,95 € an. Band 1 umfasst 252 und Band 2 352 Seiten. Beide Bände sind mit zahlreichen Abbildungen illustriert.

Verwandte Themen
Hom(m)age an den Firmengründer weiter
1893 Johannes Dürrstein Limitierte Jubiläumsedition weiter
Robuste Automatikuhren zum Einsteigerpreis weiter
Neu aus der Uhren-Champagne weiter
Zwei Neuzugänge weiter
Klein und smart weiter