UJS
»Héritage Grand Chronographe«
»Héritage Grand Chronographe«

Facelift der Edition Héritage

  • 22.10.2010
  • Uhren
  • U.J.S. Redaktion

Die Edition Héritage von Nivrel hat ein starkes Facelifting erfahren. Nach der Präsentation der neuen Automatikuhr folgt nun ein weiteres Modell: Der »Héritage Grand Chronographe«. Er wartet mit einem für klassische Uhren stattlichen Gehäusedurchmesser von 42 Millimetern auf. Das silberne Zifferblatt zeigt die gewohnt edlen Merkmale einer Nivrel-Héritage: Ein »Clous de Paris«-Guilloche in Neusilber, rhodinierte Index-Appliques sowie rhodinierte und guillochierte Chronographenzähler mit Glanzfilet. Alle Anzeigen werden mit gebläuten Stahlzeigern realisiert.

Aus technischer Sicht ist der »Héritage Grand Chronographe« in zwei verschiedenen Varianten erhältlich. Zum einen als Referenz N 512.001 als klassische Day/Date mit Tachymeterskala und einer Anzeige von Stunden, Minuten, kleiner Sekunde, Chronograph (60-Sekunden-, 30-Minuten- und 12-Stunden-Zähler) sowie Tag und Datum. Zum anderen als Referenz N 522.001 mit der Anzeige von Stunden, Minuten, kleiner Sekunde, Chronograph (60-Sekunden-, 30-Minuten- und 12-Stunden-Zähler), Wochentag und Monat auf 12 Uhr, 31-Tage-Zeiger-Datum, einer 24-Stundenanzeige auf 9 Uhr sowie einer Mondphase auf 6 Uhr. Beide Versionen werden geliefert mit einem Louisiana-Alligator-Lederband in Braun oder Schwarz und einer Nivrel-Doppelfaltschließe.

 

Verwandte Themen
Schweizer Uhrenkonzern gewinnt Rewe-Digital-Chef weiter
Schwarze und limitierte Neuheiten weiter
Frederique Constant greift nach den Sternen weiter
»No. 01« in jeder Stadt weiter
Es kräht, zwitschert und grunzt weiter
Uhrengehäuse aus Ceratanium® weiter