UJS

Fernsehtipps der Woche

Mittwoch, 26. Juli 2017

Der Schwarzwald: Die Uhrmacher

Der Schwarzwald: Die Uhrmacher

Sie ist ein typisches Mitbringsel und auf der ganzen Welt bekannt: die Schwarzwälder Kuckucksuhr. Uhren aus dem Schwarzwald gab es schon fast hundert Jahre, bevor die Kuckucksuhr erfunden wurde. An langen Winterabenden stellten Bauern und deren Söhne und Knechte hölzerne Uhren her – ein Nebenverdienst, der für einige zum Beruf wurde und im Schwarzwald schließlich einen neuen Industriezweig begründete: die Uhrenproduktion. Sie erlebte Ende des 19. Jahrhunderts ihre Blütezeit mit der Einführung der Akkord- und Fließbandarbeit. Unangefochtener Exportschlager war und ist die Kuckucksuhr.
Bild: Planet Schule SWR

Mittwoch, 02. August 2017

Sonnenstaat Florida

Nirgendwo lebt sich der American Way of Life so gelassen wie an den Traumstränden Floridas. Auf den Florida Keys, einer Inselkette ganz im Süden, zeigen sich die USA von ihrer lockeren Seite. Vor den Keys verlief im 17. Jahrhundert die Route der spanischen Silberflotte, die Schätze aus den Kolonien nach Europa schaffte. Immer wieder wurden die Galeonen von Hurrikans überrascht und kenterten. Nach den versunkenen Reichtümern sucht Kim Fisher, Berufs-Schatztaucher und Sohn von Mel Fisher, der bereits Gold, Silber und Smaragde im Wert von Hunderten Millionen Dollar barg. Auf Tauchgang geht auch Bette Zirkelbach, sie will einen Schatz anderer Art bewahren: Im Turtle Hospital versorgt sie verletzte Meeresschildkröten und bereitet sie auf ihre Freilassung vor.

Samstag, 12. August 2017

Diamonds, Gold and Guns

Die Macher der Undercover-Doku »Diamonds, Gold and Guns« wagen sich mitten in den weltumspannenden Dschungel des Bösen und folgen dem Schmuggel von Gold, Waffen und den berüchtigten Blutdiamanten. Im Mittelpunkt steht vor allem die Frage: Was sind das für Menschen, die letztlich mit Mord und Totschlag, ihren Lebensunterhalt verdienen? Hier werden nicht nur Gewehre jeden Kalibers gehandelt. Auch Drogen, Edelmetalle und Diamanten wechseln problem- und skrupellos ihre Besitzer. Wie und wo die heiße Ware erworben wurde, ist den Kartellen und gewissenlosen Einzeltätern ziemlich egal. Der kriminelle Untergrund der globalen Wirtschaft kennt keine Grenzen. Weder geografisch noch moralisch und schon gar nicht finanziell. Schließlich geht es um ein Multimilliarden-Dollar-Business.